Die Bar

Als im August 2016 eine neu Bar im 7. Bezirk eröffnete, wusste noch niemand, welch willkommene Abwechslung sich hinter der vorerst fast unscheinbar anmutenden Fassade in der Zollergasse 5 versteckt. Der Geschäftsführer und Inhaber, Frank Hassfurther, blickt auf eine über 30-jährige Karriere als Bartender und Barchef in den renommiertesten American Bars im In- und Ausland zurück und verwirklichte mit dem Agent Oscar eine Lokalität, deren besondere Stimmung ihre Gäste in längst vergessene Epochen der Prohibitionszeit entführen soll, aber gleichzeitig auch den aktuellen Zeitgeist geschickt und stilvoll mit einfängt, ohne dabei den anderen Bars in der Umgebung eine Konkurrenz zu sein. Vielmehr wollte Frank die Zollergasse in ihrer Originalität und Einzigartigkeit zusätzlich ergänzen, was ihm mit seinem Angebot auch zweifelsfrei gelungen ist.

Das Agent Oscar ist eine qualitativ hochwertige und authentische American Cocktailbar, die sich auf genau das spezialisiert hat, was der Name verrät: auf originale Mischgetränke aller Art. Die Vielzahl des Angebotes auf der Karte, mit insgesamt über 500 Cocktails und Einzelspirituosen (Whiskeys, Gins, Rums, Tequila, Cherry, …), lässt bei Liebhaber*innen kaum Wünsche offen. Klassischen Wein oder gezapftes Bier sucht man hier allerdings vergeblich, bekommt dafür aber einen überaus schmackhaften Prosecco vom Fass, erlesene Portweine und zweierlei Sorten Hopfen und Malz aus der Flasche.

Franks Priorität ist es, den Getränken jenen authentisch-natürlichen Geschmack zurück zu geben, den sie in ihrer ursprünglichen Entstehungsgeschichte einmal hatten. Um das zu erreichen wird ein hoher Qualitätsaufwand betrieben. Die Basissäfte sind größtenteils selbst gepresst, die Beigaben immer frisch und die Basisspirituosen für jeden Drink speziell ausgewählte, hochwertige Markenprodukte. Den letzten Schliff für einen abwechslungsreichen Geschmack verleihen den Getränken ausschließlich die natürliche Fruchtsüße sowie die über Jahre hinweg perfektionierte Balance aller Ingredienzen. Erst dieser detailverliebte und fachkundige Herstellungsablauf entfaltet in jedem Drink seine unverkennbare Qualität.

Franks erster Kontakt als Bartender im Nachtleben startete (damals) in Hamburgs berühmtester Bar, dem Meyer Lansky’s.  So liegt es nahe, dass er die Vorlage für seinen eigenen Barnamen aus dem legendären Kriminalfilm, „The Untouchables“ (zu Deutsch „Die Unbestechlichen“) wählte. Das kriminelle Netzwerk rund um  Al Capone, der in der Prohibitionszeit den illegalen Handel mit Alkoholikern durch seinen legendenumwobenen und korrupten Buchhalter, Meyer Lansky,  jahrzehntelang erfolgreich zu vertuschen wusste, wird in dem Film von „Agent Oscar Wallace“, seines Zeichens auch Buchhalter, und dessen Kollegen erfolgreich bekämpft. Dadurch schließt sich der Kreis zu Franks Ursprüngen und verleiht seinem eigenen Lokal einen Hauch mehr Authentizität aus den 20er bis 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Dieses Ambiente zu erschaffen, gelingt dem Barchef aber nicht nur durch die Entstehungsgeschichte, sondern vor allem auch durch die speziell von ihm gewählte und besonders erlesene musikalische Begleitung im Hintergrund und die ästhätische Stilführung im Lokal . Gepaart mit den vorzüglichen Geschmäckern seiner Drinks, sind Franks Kreationen wundervolle Stimmungsschmeichler, die einen Abend im Agent Oscar immer zu etwas Besonderem machen.

Wer eine gehobene Trinkkultur schätzt, Qualität bevorzugt und seinen Gaumen mit appetitlichen Cocktails verwöhnen möchte und dabei auch noch eine passende, klangvolle Untermalung genießen will, ist im Agent Oscar goldrichtig!!